Ein Werkstattbericht

von Dr. Carina Pape

Im Rahmen meines DFG-Projekts (Eigene Stelle) an der Universität Hildesheim untersuche ich kulturell verschiedene Formen von Verantwortungszuschreibungen. Im Folgenden stelle ich meine Fragen und bisherige Ergebnisse als work-in-progress zur Diskussion.

Fragen

Wer schreibt wem in welcher Situation Verantwortung für was zu? Wie beeinflussen sprachliche und leiblich-habituelle Praktiken unser Verständnis von Moral? Wie wirken sich hier kulturelle Unterschiede aus? Und: Welche weißen Flecken ergeben sich in der Theoriebildung aufgrund unserer jeweiligen kulturell geprägten Perspektive?

the study of excuses may throw light on ethics

Austin: A Plea for Excuses

Bezugspunkte sind dabei John L. Austins Beschreibungen von excuses sowie Maria-Sibylla Lotters Reflexion der Begriffe Scham, Schuld und Verantwortung mithilfe ethnologischer Beschreibungen moralischer Praktiken. Ich beziehe dabei 1. die Praxis des Be- und Entschuldigens ein und 2. schulische Praktiken und bildungsphilosophische Fragen.